Das Cross Boccia ist für 2 Spieler geeignet, kann aber auch mit mehreren gespielt werden. Hierzu bräuchte man dann mehrere Bälle. Die Spielregeln ähneln dem des originalen Boccia. Beim Cross Boccia wandert man aber immer weiter und bleibt nicht an einem Ort stehen. Da die Bälle aus Reis gefülltem Baumwollstoff bestehen, kann es auch in geschlossenen Räumen gespielt werden.

Cross BocciaVorbereitung & Spielstart
Alle Spieler erhalten jeweils zwei gleiche Spielbälle. Zunächst wird ein Spieler bestimmt/ausgelost, der von einem frei wählbaren Ausgangspunkt den Marker wirft.

Danach spielt der andere Spieler ebenfalls von diesem Ausgangspunkt aus. Der Marker kann an einen beliebigen Punkt geworfen werden, ein bestimmtes Spielfeld ist nicht vorgesehen.

Der Spieler, welcher den Marker geworfen hat, darf auch beginnen.  Nachdem er seinen ersten Spielball geworfen hat, wirft der andere Spieler jeweils einen seiner Spielbälle.

Der Spieler, dessen Spielball am weitesten vom Marker entfernt liegt, wirft nun seinen zweiten Spielball. Der andere Spieler ebenfalls, abhängig von der Entfernung seines Spielballs zum Marker, seinen zweiten Spielball.

Cross Boccia

Nun werden die Würfe auswertet. Jeder Spielball, der näher zum Marker liegt als einer der gegnerischen Bälle, zählt einen Punkt (jeder Ball wird inklusive Etikett gewertet).

Sollten mehrere Spielbälle verschiedener Spieler in gleicher Entfernung zum Marker liegen oder diesen berühren, wird jeder Ball gewertet. Liegt ein Spielball auf einem gegnerischen Ball mindestens zur Hälfte auf, so ist dies ein "Kill" und der gegnerische Ball wird nicht gewertet. Spielt ein Spieler zu Beginn einer Runde ein Objekt (beispielsweise eine Bande) mit dem Marker bewusst an, so muss dies vorher angesagt werden falls er möchte, dass alle Spieler ebenfalls diese Kombination spielen.

Es ist auch möglich, eigene Wurfregeln zu bestimmen, zum Beispiel, dass alle in dieser Runde den Ball rückwärts über die Schulter werfen müssen. Spielt ein Spieler trotz Ansage diese Kombination oder Wurftechnik nicht, dann wird sein Ball nicht gewertet.

 


 

Produziert von:

Copyright © 2015 SO Selection - Patrick Brändle, Kay Stegemann